Etuikleid

Ein Etuikleid ist eine klassisch elegante Alternative zum „kleinen Schwarzen“. Damit ist es wunderbar z.B. am Nachmittag als Cocktailkleid, am Abend als Abendkleid und natürlich auch im Geschäftsbereich zu tragen. Berühmtheit erlangte das Kleid in den 1960ern vor allem durch bekannte Trägerinnen, wie z.B. Audrey Hepburn. Weitere Bekannte Trägerinnen dieser Kleidvariante sind unter Anderem: Edith Piaf und ganz aktuell, die Präsidentengattin Michelle Obama.

Durch seinen schlichten Schnitt und der entweder fehlenden oder nur reduzierten Verzierungen wirkt dieses Kleid, z.B. als Abendkleid immer sehr elegant, edel und zeitlos chick. Die gerade, aber dennoch figurbetonte, enge Passform ohne Taillennaht sind Kennzeichen dieses Kleides. Meist sind Etuikleider knielang, was aber durchaus auch von etwas kürzer bis etwas länger variieren kann. Der Halsausschnitt ist meistens schlicht, rund und kragenlos. Es gibt aber auch Modelle mit U-Boot oder spitz zulaufendem Halsauschnitt in der Regel werden Etuikleider ärmellos oder, wenn überhaupt, nur mit sehr kurzen, sogenannten Kugelärmeln getragen. Etuikleider sind in großer Stoffauswahl, wie zum Beispiel Baumwolle, perfekt für den Freizeitbereich, Seide, für ein schickes Abendkleid, oder Wolle, für die kalte Jahreszeit, erhältlich.

Durch die elegante Schlichtheit des Etuikleides, ist es perfekt für Accessoires aller Arten geeignet. Über teuren und ausgefallenem Hals- und Armschmuck, bis hin zu Modeschmuck, extravaganten oder einfachen Taschen und Schuhen, Jacken, Blazern und Mänteln ist alles, je nach Anlass, passend.

Ob zum Shopping, einer Vernissage, einem Empfang oder einer Hochzeit, mit diesem Kleid hat man, mit den passenden Accessoires, überall einen tollen Auftritt.

Für all diejenigen, die gerne selbst nähen sei gesagt, dass es die verschiedensten Schnittmuster für verschiedene Varianten dieses beliebten Allround-Kleides gibt, sodass es, vor allem durch seine Schlichtheit, sehr einfach nachzuarbeiten ist.